Was sind eure Probiergrößen der Kleider vor Ort?

Unsere Kleider vor Ort können in den Größen 36-62 anprobiert werden. Bestellt werden, können sie in den Größen 32-62. Vermehrt ist uns aufgefallen, dass einige Brautläden nur die Größen 34-40 führen und dadurch Bräute sehr verunsichert werden, da sie nicht in die Kleider passen. Die Größen 42 aufwärts werden oft vergessen, obwohl dies mittlerweile die gängigste Größen sind. 

Das eng anliegende Oberteil und einen weit auslaufenden Rock charakterisiert das A–Linien–Brautkleid. Das Oberteil ist dabei sehr figurbetont und hat oft eine eingearbeitet Korsage oder eingenähte Cups – was Tragekomfort erhöht und die Figur betonen kann. 

Einmal Prinzessin bitte! Wer ein Duchesse – Prinzessinen – Brautkleid will, den erinnert
dieser Schnitt an die weit ausgestellten Prinzessinnenkleider aus der Barock-Zeit. 
Der glockenförmige voluminöse Rock wird mit einer eng anliegenden Corsage kombiniert, die in Sachen Verzierung und Glitzer so manchen Mund offen stehen lässt. Natürlich gibt es auch Duchesse-Brautkleider, die etwas schlichter sind. Allen gemeinsam ist jedoch der ballonartige Rock, der meist mit einem ausladenden großen Reifrock ausgestellt wird.
Das Oberteil betont die zarte Taille der Braut und verschmälert sie zudem optisch, sodass hier ein schöner dynamischer Kontrast entsteht.